Startseite
  Archiv
  iicH ebn'...
  Angii....=)
  TexTe...
  ~a'B'c ~
  Meine Friends
  Piic's
  Meine Klasse
  Basketball
  ~Trauriq~
  Gesetze
 
  Gästebuch
  Kontakt

   Markii
   Mimi u.friends
   Ela
   Angi

http://myblog.de/sissy1993

Gratis bloggen bei
myblog.de





Warum???

Ich ging zu einer Party, Mami, und dachte an deine Worte. Du hattest mich gebeten nicht zu trinken, und so trank ich keinen Alkohol. Ich fühlte mich ganz stolz, Mami, genauso, wie Du es vohergesagt hattest. Ich habe vor dem Fahren nichts getrunken, Mami, auch wenn die anderen sich mokierten ich weiß, dass es richtig war, Mami, und dass Du immer recht hast. Die Party geht langsam zu Ende, Mami, und alle fahren weg.Als ich in mein Auto stieg, Mami, wusste ich dass ich heil nach Hause kommen würde: aufgrund Deiner Erziehung-so verantwortungsvoll und fein.Ich fuhr langsam an, Mami, und bog in diese Straße ein. Aber der andereFahrer sah mich nicht, und sein Wagen traf mich mit voller Wucht.Als ich auf dem Bürgersteig lag, Mami, hörte ich den Polizist sagen der andere sei betrunken. Und nun bin ich dejenige, die dafür büßen muss. Ich liege hier am Sterben, Mami, ach bitte komm doch schnell. Wie konnte mir das passieren? Mein Leben zerplatzt wie ein Luftballon. Ringsherum ist ales voller Blut, Mami, das meiste ist von mir.Ich hörte den Arzt sagen, Mami, dass es keine Hilfe mehr für mich gibt. Ich wollte nur sagen, Mami, ich schwöre es, ich habe wirklich nichts getrunken.Es waren die anderen, Mami, die haben einfach nicht nachgedacht. Er war wahrscheinlich auf der gleichen party wie ich, Mami der einzige Unterschied war: Er hat getrunken, und ich werde Sterben. Warum trinken dieMenschen Mami? Es kann das ganze Leben ruinieren: Ich habe jetzt starkeschmerzen, wie Messerstiche so scharf. Der man der mich angefahren hat läuftherum, und ich liege hier am Sterben Er guckt nur dumm rum. Sag meinem Bruder, das er nicht weinen soll, Mami, und Papi soll tapfer sein, und wenn ich dann im Himmel bin, Mami, schreibt Papis mädchen auf mein Grabstein:Jemand hätte es im sagen sollen, Mami, nicht trinken und dann fahren. Wenn man ihm das gesagt hätte, Mami, dann wäre ich noch am Leben: mein Atem wird kürzer, Mami, ich habe große Angst. Bitte weine nicht um mich, Mami, du warst immer für mich da, wenn ich dich brauchte. Ich habe nur eineletzte Frage, Mami, bevor ich von hier forthgehe warum bin ich die jenige die sterben muss ?

 

Dieses Mädchen freute sich schon riesig auf ihren Sommerurlaub in Spanien. Dort angekommen genoss sie eine tolle Zeit. Sie lernte sogar einen netten Typen kennen, mit dem sie gleich zusammenkam! Eines Abends lagen die beiden am Strand und küssten sich leidenschaftlich! Doch es blieb nicht beim Küssen! Der Typ wollte unbedingt mit ihr schlafen! Nach langem Hin und Her war sie auch einverstanden damit und zog ein Kondom aus der Tasche! Doch der Junge weigerte sich dies zu benutzen, so verbrachten sie eine wunderschöne Liebesnacht am Strand, jedoch ohne Verhütungsmittel! Am nächsten Tag war es dann soweit und das Mädchen musste ihrer Ferienliebe verlassen! Sie küsste sich noch innig und verabschiedeten sich! Kurz vor Abfahrt flüsterte der Typ dem Mädchen noch ins Ohr wie verliebt er sei, und wie schön diese Liebesnacht war. Dann gab er ihr noch ein kleines Päckchen, auf dem Stand: Erst im Flugzeug öffnen!!! Sie fiel ihm in die Arma und wollte nicht mehr loslassen, doch wie es das Schicksal so wollte fuhr sie mit ihren Eltern gemeinsam - und ohne ihren Lover - zum Flughafen. Sie war mächtig gespannt was nun in dem Päckchen sei und konnte den Abflug gar nicht mehr erwarten! Sie malte sich die wunderschönsten Dinge aus! Und als es dann endlich soweit war und sie das schöne Geschenkpapier aufriss, das Päckchen öffnete, wusste sie nicht mehr was sie machen sollte! Drinnen lag eine grauenhafte tote Ratte und ein kleiener Zettel auf dem stant:

WELCOME TO THE AIDS - CLUB,BABY!!

Zu Spät

Es war einmal ein Junge, der mit einer Krankheit geboren wurde. Eine Krankheit, für die es keine Heilung gab. Und das mit 17 Jahren, jeden Moment könnte er sterben. Immer lebte er in seinem Haus, zurückgezogen, unter der Aufsicht seiner Mutter. Doch das reichte ihm bald und er beschloss bloß ein einziges mal auszugehen. Er bat seine Mutter um Erlaubnis und sie gewährte es ihm. Als er so durch sein Viertel spazieren ging, sah er eine Menge Geschäfte. Als er an einem Musikgeschäft vorbeiging und in die Auslage sah, fiel ihm die Anwesenheit eines wunderschönen Mädchens in seinem Alter auf. Es war Liebe auf den ersten Blick. Er öffnete die Tür und trat ein ohne etwas anderes anzusehen als sie. Immer mehr näherte er sich dem Tresen, an dem sie stand. Sie sah ihn an und lächelnd sagte sie: Kann ich dir mit etwas helfen? Während er dachte, dass dies das schönste Lächeln war das er in seinem Leben gesehen hatte. Er verspürte das Verlangen sie zu küssen in eben diesem Moment. Stotternd sagte er zu ihr: Ja, eeehhh, uuuhhh... ich würde gerne eine CD kaufen. Ohne zu denken, nahm er die erstbeste, die er sah und gab ihr das Geld. Möchtest du, dass ich sie dir einpacke? fragte das Mädchen, wieder lächelnd. Er antwortete ja, und nickte mit dem Kopf und sie ging nach hinten ins Lager um dann mit einem eingewickelten Paket zurückzukommen und es ihm zu geben. Er nahm es und verließ das Geschäft.
Er ging nach Hause, und seit diesem Tag an, besuchte er das Geschäft jeden Tag um eine CD zu kaufen. Immer wickelte sie das Mädchen ein, und er nahm sie dann nach hause mit und legte sie in einen Kasten. Er war zu schüchtern um das Mädchen einzuladen, mit ihm auszugehen und obwohl er es versuchte, konnte er nicht.
Seine Mutter bemerkte das bald und versuchte ihn dazu ermuntern dass er es sich traue, so dass er am nächsten Tag sich ein Herz fasste und zu dem Geschäft ging. Wie jeden Tag kaufte er eine CD, und wie immer ging sie nach hinten, um sie einzuwickeln. Er nahm die CD und als sie nicht hersah, hinterließ er schnell seine Telefonnummer am Tresen und lief aus dem Geschäft raus.
......Ringggg!!!
Die Mutter hob ab: Ja?, Es war das Mädchen, sie
fragte nach ihrem Sohn; die Mutter, vollkommen verstört fing zu weinen
an als sie sagte: Was? Weißt du es nicht? ... Er ist gestern gestorben.
Es war ziemlich lang still, bis auf die Klagelaute der Mutter.
Später betrat die Mutter den Raum des Sohnes um sich an ihn zu erinnern.
Sie beschloss damit anzufangen, sich seine Wäsche anzusehen und so
öffnete sie den Kasten.
Zu ihrer Überraschung türmten sich dort ein Berg eingepackter CDs.
Nicht eine war ausgepackt.
Es machte sie neugierig so viele zu sehen und sie konnte sich nicht
zurückhalten : Sie nahm eine und setzte sich aufs Bett um sie anzusehen;
als sie das tat fiel ein kleines Stück Papier aus der Plastikhülle.
Die Mutter nahm es um es zu lesen und es stand drauf:
Hi!!! Du bis total süß möchtest du mal mit mir ausgehen? Ich hab
> > dich total lieb.... Sofia.
Vor lauter Emotion öffnete die Mutter noch eine und ein weiteres
Papier fiel heraus, aus verschiedenen CDs..... auf allen stand das
Gleiche...




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung